News
 

Söder lehnt Zugeständnisse bei Betreuungsgeld ab

München (dts) - Der bayerische Finanzminister Markus Söder (CSU) lehnt Zugeständnisse bei der Einführung des Betreuungsgeldes strikt ab. "Verträge müssen eingehalten werden. Das Betreuungsgeld ist ein wesentlicher Teil einer christlich orientierten Familienpolitik, deshalb ist es für die CSU nicht verhandelbar", sagte er der "Bild am Sonntag".

Söder deutete an, dass bei einem Scheitern des Betreuungsgeldes die CSU sich ihrerseits an andere Koalitionsvereinbarungen nicht mehr gebunden fühlen könnte. Söder: "Die Vereinbarung des Betreuungsgeldes in der Koalition war für die CSU Voraussetzung für die Zustimmung zu manch anderem Regierungsprojekt gewesen. Deshalb kann ich der Koalition nur raten, das gemeinsam beschlossene Betreuungsgeld auch gemeinsam umzusetzen. Das ist seriöses Regieren."
DEU / Parteien / Familien
21.04.2012 · 00:00 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
05.12.2016(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen