News
 

So optimieren Sie die Position Ihrer App im App Store

Die Optimierung von Suchbegriffen gibt es schon fast so lange wie die Suchmaschinen. Jeder, der auch nur das leiseste Interesse an SEO hat, wird die Bedeutung einer starken Position bei den Suchergebnissen betonen. Das ist bei Apps nicht anders. Es gibt Millionen von Apps auf dem Markt, einige davon viel besser und effizienter als andere. Das Problem ist, dass die Benutzer keine Möglichkeit haben, den Unterschied festzustellen. Die Statistik zeigt, dass bis zu 70 % aller Benutzer das, was sie suchen, einfach durch Blättern im App Store zu finden versuchen, und das macht es noch schwieriger.

So optimieren Sie die Position Ihrer App im App Store

Wie also geht man vor, um die Position der eigenen Android-App im App Store zu optimieren?

Was wir auf den ersten Blick sehen

Ob Sie an Liebe auf den ersten Blick oder den bleibenden ersten Eindruck glauben oder nicht, Tatsache ist, dass unsere Generation durch zu viel Auswahl verwöhnt ist. Dazu kommt, dass unser wertvollstes Gut inzwischen die Zeit ist. Das führt dazu, dass wir in der Regel die Wahl treffen, die sich in möglichst kurzer Zeit als die beste darstellen kann.

Wenn man dies bedenkt, ist offensichtlich, dass es darauf ankommt, was der Benutzer auf den ersten Blick sieht, denn dies entscheidet darüber, ob sein oder ihr Interesse ausreichend geweckt wird, um einen genaueren Blick auf das Produkt zu werfen.

Damit kommen wir direkt auf den wichtigsten Gesichtspunkt von allen, nämlich den Titel der App. Google Play gewichtet die im Titel der App enthaltenen Begriffe am höchsten. Bei Apple ist es ebenso. Es ist ein häufiger Fehler anzunehmen, dass ein Titel kurz und knackig sein sollte und nur die Hauptidee enthalten darf, hingegen nur wenig oder keine beschreibenden Stichworte. Das Gegenteil ist der Fall. Je mehr beschreibende Schlagworte im Titel enthalten sind, desto höher ist die Klarheit hinsichtlich der Hauptfunktionen der App auf den ersten Blick.

Da wir uns hier hauptsächlich auf Android konzentrieren, wollen wir uns ansehen, wie Google Play mit Stichworten umgeht. Der Titel und die Beschreibung der App sind dabei entscheidend, denn Google Play bietet kein Feld für die Eingabe spezifischer Suchbegriffe an. Diese müssen bereits im Titel und in der Beschreibung der App enthalten sein. Man sollte jedoch nicht vergessen, dass Google Play nicht der einzige Markt für Android-Apps ist. Wenn Sie wollen, dass Ihre App auch auf Märkten wie dem Amazon Appstore, SlideME, Mobile F-droid oder sogar dem exklusiven Android-Casino-App-Store Cherry Rush aus der Masse hervorsticht, müssen Sie die Parameter genau prüfen und die bestmögliche Suchbegriffstrategie umsetzen.

Auf die Wortreihenfolge kommt es an

Abwechslung macht zwar Freude, aber es ist nicht immer sinnvoll, die Dinge durcheinanderzubringen. Wenn sie im Titel Schlüsselbegriffe unterbringen, dann achten Sie genau darauf, diese in der Beschreibung nicht mit Alternativbegriffen zu vermischen. Dies würde nur den Suchbarkeitsfaktor zunichtemachen.

Eine genaue Übereinstimmung mit der Suchanfrage macht Ihre App automatisch besser auffindbar und sorgt für eine noch bessere Position auf der Suchergebnisseite.

Den Menschen auf der anderen Seite verstehen

Zu verstehen, was der Kunde sich wünscht, war immer ein wichtiger Teil eines hervorragenden Geschäftssinns. Dies ist der Ausgangspunkt und die entscheidende Überlegung, wenn Sie die Position Ihrer App im App Store optimieren möchten. Dabei geht es nicht nur darum, zu wissen, wonach der Kunde bei einem Produkt sucht, sondern sich auch darüber im Klaren zu sein, welches die natürlichste sprachliche Formulierung ist, die Ihr Zielmarkt bei der Suche nach der richtigen App verwenden wird. Dies liegt einfach in der Natur der Art, wie wir mit Suchmaschinen umgehen. Wenn Sie dies richtig angehen, können Sie Ihre App von Tausenden vergleichbarer Apps absetzen.

Um dieses Ziel zu erreichen, sind zwei Dinge erforderlich. Erstens, finden Sie heraus, wie Ihre Wettbewerber ihre Apps beschreiben. Für diese Art von Recherchen gibt es Werkzeuge, zum Beispiel den Keyword Explorer. Nutzen Sie die Werkzeuge, die Ihnen zur Verfügung stehen.

Zweitens, konzentrieren Sie sich nicht nur auf die typischen Suchbegriffe, die den Traffic zu vergleichbaren Apps steuern, sondern setzen Sie sich zum Ziel, mehr darüber herauszufinden, welche Sprache Ihre wichtigsten Kunden sprechen. Fragen, die Sie sich in diesem Zusammenhang stellen können, sind zum Beispiel: „Welche Sprache sprechen die Kunden in meiner Zielgruppe normalerweise?“ oder „wie würden diese Kunden meine App in ihren eigenen Worten beschreiben?“

So optimieren Sie die Position Ihrer App im App Store

Themen nutzen, die im Trend sind, und nichtssagende Sprache vermeiden

Menschen neigen dazu, ihre Aufmerksamkeit den Dingen zu widmen, die derzeit in ihrem Winkel der Welt die Schlagzeilen bestimmen. Seien Sie kreativ, und beziehen Sie Worte ein, die derzeit im Trend liegen. Das Wort „Trump“ hat möglicherweise nur wenig mit der Funktion Ihrer App zu tun, aber bei näherer Betrachtung können Sie erkennen, dass es bei diesem Menschen im Kern nicht nur um Politik geht.

Vermeiden Sie außerdem, im Titel oder in der Beschreibung ihrer App allgemeine oder nichtssagende Sprache zu verwenden. Wörter wie Musik oder Fotos sind reine Platzverschwendung, und es gibt eine Menge andere Wörter, mit denen Sie Aufmerksamkeit und Begeisterung wecken können.

Dies sind nur einige der Richtlinien, mit denen Sie Ihre Apps optimieren und dafür sorgen können, dass diese aus der unübersehbaren Menge anderer Apps hervorsticht, die alle um Marktanteile kämpfen.
Onlinehandel allgemein
[onlinemarktplatz.de] · 14.09.2017 · 08:03 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
21.09.2017(Heute)
20.09.2017(Gestern)
19.09.2017(Di)
18.09.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen