News
 

Sirenen heulen auf Hawaii

Washington/Honolulu (dpa) - Auf der amerikanischen Pazifikinsel Hawaii heulen die Tsunami-Sirenen: Nach dem enormen Erdbeben in Chile bereitet sich die Touristeninsel auf meterhohe Wellen vor. Die Behörden begannen damit, Bewohner aus tiefgelegenen Küstengebieten in Sicherheit zu bringen.

«Die Evakuierungen auf Hawaii haben begonnen», berichtet der TV-Sender CNN. Die Sirenen begannen am frühen Morgen sechs Uhr Ortszeit (17 Uhr MEZ) mit der Warnung. Viele Menschen seien bereits unterwegs.

Die erst Welle wird um 11.19 Uhr Ortszeit (22.19 Uhr MEZ) auf der Inselgruppe erwartet. «Es werden mehrere Welle sein, die erste dürfte nicht die höchste sein», meinte ein Meteorologe. Die Wellen dürften etwa drei Meter hoch sein, hieß es. «Alle Menschen müssen die Gebiete an den Stränden verlassen.» Hawaii verfügt seit längeren über detaillierte Tsunami-Notpläne, die vorsehen, aus welchen Gebieten die Menschen fliehen müssen. Besonders gefährdet seien die Küstenstreifen im Süden und Osten.

Erdbeben / Chile
27.02.2010 · 17:27 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen