News
 

Singapur: Wieder muss Qantas-Maschine notlanden

Singapur (dts) - Einen Tag nach der Notlandung eines Airbus A380 hat ein weitere Maschine der australischen Airline Qantas in Singapur eine Notlandung machen müssen. Die Boeing 747 ist Medienberichten zufolge am Freitag kurz nach dem Start in Singapur wieder zum Flughafen zurückgekehrt. Ursache sei ein "Triebwerksproblem" gewesen, so der Sender "News Asia".

Als Vorsichtsmaßnahme habe sich der Pilot des Flugzeugs zum Umkehren entschieden. Erst am Donnerstag musste ein Qantas-Airbus nach einem Triebwerksbrand in Singapur notlanden. Die A380 hatte mit 440 Passagieren und 26 Besatzungsmitgliedern an Bord notlanden müssen, nachdem die Maschine nach dem Start in knapp 2 Kilometer Höhe Triebwerk-Teile verloren hatte. Der Pilot konnte die Maschine problemlos landen. Qantas hat die A380-Flüge vorerst eingestellt. Der Triebwerkhersteller Rolls Royce gerät nach den Turbinenschäden zunehmend in die Kritik. Die Fluggesellschaft schloss ein Problem bei der Wartung des Airbus 380 weitgehend aus. Das Unternehmen vermutet Materialfehler oder fehlerhafte Konstruktionen des Triebwerks.
Singapur / Luftfahrt / Unternehmen
05.11.2010 · 16:48 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.10.2017(Heute)
23.10.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen