News
 

Siemens will Absatzfinanzierung ausbauen

Berlin (dts) - Der Technologiekonzern Siemens will seinen Kunden verstärkt auch eine passende Finanzierung anbieten und so das Geschäft weiter ankurbeln. Das Volumen der neu ausgegebenen Kredite könne im laufenden Geschäftsjahr von zuletzt 4,1 auf fünf bis sechs Milliarden Euro steigen, sagte der Chef der Siemens-Finanzsparte SFS, Roland Chalons-Browne, dem "Handelsblatt" (Donnerstagausgabe). In den kommenden Jahren solle die Absatzfinanzierung dann weiter ausgebaut werden.

Dabei setze der Konzern sowohl auf organisches Wachstum besonders zum Beispiel in Asien und Südamerika, aber auch auf Zukäufe. Innerhalb von drei bis fünf Jahren soll sich die Bilanzsumme von SFS so auf mehr als 20 Milliarden Euro verdoppeln Ähnlich wie der US-Konkurrent General Electric nutzt Siemens seine Finanzstärke, um den Kunden eine begleitende Finanzierung anzubieten. Die Bedeutung der Absatzfinanzierung könnte noch steigen, wenn die Banken im Zuge der Schuldenkrise zurückhaltender Kredite vergeben sollten. "Manche Kunden sagen, dass die Bereitschaft der Hausbanken zurückgegangen ist, Kredite zu vergeben", sagte Chalons-Browne. Siemens biete die Absatzfinanzierung aber zu Marktkonditionen an. "Es gibt keine Subventionierung".
DEU / Unternehmen
29.09.2011 · 07:14 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen