News
 

Sieben US-Bürger wegen Terrorismusverdachts angeklagt

Washington (dts) - Im US-Bundesstaat North Carolina sind gestern sieben Männer wegen der Unterstützung terroristischer Tätigkeiten und Verschwörung zum Mord angeklagt worden. Das berichtet der US-amerikanische Nachrichtensender CNN. Angaben der Polizei zufolge sei einer der Männer nach Pakistan und Afghanistan gereist, wo er in sogenannten "Terror-Camps" für den "kriegerischen Dschihad" ausgebildet wurde. Neben dem 39-jährigen US-Bürger wurden zwei seiner Söhne angeklagt, ebenso wie vier weitere Männer aus North Carolina, die laut Justizministerium an einem Waffentraining teilgenommen haben sollen. "Wir halten das für sehr wichtig", so ein Beamter der Behörde, "Wir haben sie für einige Zeit beobachtet und denken, dass sie gefährlich sind".
USA / Terrorismus
28.07.2009 · 07:38 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen