News
 

Sicherheitsleck bei AT&T verrät iPad-Nutzerdaten

Palo Alto (dts) - Der US-Kommunikationskonzern AT&T hat aufgrund eines Sicherheitslecks die Nutzerdaten Tausender iPad-Besitzer verloren. Laut dem Unternehmen handele es sich bei den Daten um E-Mailadressen von iPad-Nutzern, die den Tablet PC bereits vor seinem Erscheinen vorbestellt hatten. Wie viele Kunden von dem Sicherheitsleck betroffen waren, nannte AT&T nicht. In US-Medien war jedoch von etwa 114.000 verlorenen E-Mailadressen die Rede. Unter den Betroffenen seien demnach Geschäftsführer, Militärangehörige und Politiker. Sie könnten jetzt zum Ziel von Spam- oder Hacking-Angriffen werden. Der iPad-Hersteller Apple hat sich bislang noch nicht zu dem Vorfall geäußert. Der Fehler sei laut AT&T gestern behoben worden.
USA / Internet / Computer / Telekommunikation
10.06.2010 · 08:14 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen