News
 

Sicherheitskonferenz-Leiter Ischinger: Tod von bin Laden großer Einschnitt für USA

München (dts) - Wolfgang Ischinger, Vorsitzender der Münchner Sicherheitskonferenz, sieht in dem Tod von Osama bin Laden einen entscheidenden Wendepunkt. In der Sendung "Phoenix Runde" betonte er: "Es ist ein großer Einschnitt für die USA. Es ist auch insgesamt ein Einschnitt für den sogenannten Kampf gegen den Terrorismus und für die Art und Weise, wie wir mit dem Konflikt in Afghanistan umgehen. Und es ist ein Einschnitt, wie es mit dem arabischen Frühling weiter geht."

In seinen Augen wirke die Tötung bin Ladens befreiend auf die im Kern verunsicherte amerikanische Nation. "Es ist eine große Erleichterung und wird die Nation wieder in Stand setzen, zusammen zu kommen", so Ischinger. Die Ereignisse im arabischen Lager seinen im Kern sehr erfreulich, so Ischinger. Die Frage sei, wie der Westen mit diesem Phänomen umgehen würde. "Der Vorgang ist für den Westen eher eine Chance, als dass es eine potentielle Bedrohung sei." Weithin betonte Ischinger, sei es wichtig sich auf die Seite derer zu schlagen, "die vor Veränderungen, vor Reformen und einer neuen Welt keine Angst haben."
DEU / USA / Terrorismus
06.05.2011 · 11:54 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen