News
 

Sicherheitsbehörden rechnen mit weiteren Anschlägen in Russland

Berlin (dts) - Die deutschen Sicherheitsbehörden rechnen damit, dass es im Zusammenhang mit den Olympischen Winterspielen in Sotschi zu weiteren Terroranschlägen in Russland kommen wird. "Es ist der Beginn einer Serie", sagte ein hoher Sicherheitsbeamter der F.A.S. Bisher hat sich niemand zu den drei Anschlägen Ende Dezember in Wolgograd und Pjatigorsk bekannt, bei denen 39 Personen ums Leben kamen. Der Führer der islamistischen Terrororganisation "Kaukasisches Emirat", Doku Umarow, hatte allerdings schon im Sommer vergangenen Jahres Terrorakte angekündigt, die sich gegen die Spiele richten sollten.

Die Informationen der russischen Seite zu den Anschlägen seien bisher sehr spärlich, heißt es in deutschen Sicherheitskreisen. Nach Einschätzung der deutschen Fachleute sind die Terroristen des "Kaukasischen Emirats" nicht in der Lage, in Sotschi selbst einen großen Anschlag auszuführen. Sie konzentrierten sich deshalb darauf, Terrorakte in anderen Städten Russlands zu verüben. Die deutschen Sicherheitsbehörden arbeiteten "im Rahmen der Möglichkeiten eng und vertrauensvoll mit den russischen Partnern zusammen", die alles täten, um die Sicherheit der Spiele zu gewährleisten, sagte ein Sprecher des Innenministeriums der F.A.S. Die jüngsten Attentate haben nach Auskunft des Reiseveranstalters Dertour nicht dazu geführt, dass in Deutschland Tickets für die Spiele in Sotschi storniert wurden. "Von 10.000 Tickets sind noch hundert übrig", sagte eine Sprecherin des Reiseveranstalters der F.A.S. Dertour vertreibt die Tickets für Sotschi in Deutschland und Österreich.
Politik / DEU / Russland / Olympia / Terrorismus
04.01.2014 · 15:57 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.01.2017(Heute)
23.01.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen