News
 

Sheriff: Ballon-Odyssee in USA war reine Show

Washington (dpa) - Ganz Amerika hielt den Atem an, als der sechsjährige Falcon Heene angeblich in einem Heliumballon führerlos über dem US-Bundesstaat Colorado trieb. Später kam an den Tag, dass er sich in der Garage versteckt hatte. Drei Tage nach der Odyssee werfen die Behörden den Eltern Verschwörung vor: Das Ganze war demnach eine Inszenierung. Ziel der Eltern sei es gewesen, in TV- Reality-Shows zu kommen und die Aktion zu vermarkten, sagte Sheriff Jim Alderden. Sie hätten die Aktion mindestens zwei Wochen lang geplant.
Notfälle / USA
18.10.2009 · 20:50 Uhr
[1 Kommentar]
Weitere Themen
 

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

News-Suche

 

Weitere Themen