News
 

Sexskandal beim Secret Service weitet sich aus

Washington (dpa) - Die US-Sicherheitsbehörde Secret Service hat zwölf Agenten wegen mutmaßlicher Kontakte zu Prostituierten am Rande des Amerika-Gipfels in Kolumbien abberufen. Auch fünf Mitglieder der US-Armee seien zurückbeordert worden, sagte der Sprecher des Weißen Hauses, Jay Carney. Die Personenschützer, die von den Soldaten unterstützt werden sollten, hätten mehrere Prostituierte in ihr Hotel gebracht und dort Trinkgelage abgehalten, berichtete CNN. Carney betonte, die Sicherheit des Präsidenten sei nicht gefährdet gewesen.

USA / Kolumbien
15.04.2012 · 02:28 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen