News
 

Serbiens Präsident entschuldigt sich bei Berlusconi für Fußball-Krawalle

Belgrad (dts) - Der serbische Präsident Boris Tadic hat sich nach den schweren Krawallen beim EM-Qualifikationsspiel in Genua beim italienischen Regierungschef Silvio Berlusconi für das Verhalten serbischer Randalierer entschuldigt. Dies teilte Tadic auf seiner Internetseite mit. Der serbische Staatschef und Berlusconi seien sich einig, dass die von einer Extremistengruppe angerichteten Ausschreitungen keine Auswirkungen auf die Freundschaft zwischen Serbien und Italien haben dürfen, hieß es.

Am Dienstag musste das EM-Qualifikationsspiel zwischen Italien und Serbien in Genua nach den ersten Minuten abgebrochen werden. Serbische Hooligans hatten dabei Fackeln und Feuerwerkskörper auf den Platz geworfen.
Italien / Serbien / Fußball / Gewalt
14.10.2010 · 18:35 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
20.09.2017(Heute)
19.09.2017(Gestern)
18.09.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen