News
 

Serben ehren Sarajevo-Attentäter Princip mit Denkmal in Belgrad

Der Serbe Gavrilo Princip erschoss im Juli 1914 den Habsburger Thronfolger Franz Ferdinand. Vier Kahre später starb er im Kerker. Foto: Heeresgeschichtliches Museum Wien

Belgrad (dpa) - Der serbische Nationalist Gavrilo Princip, dessen Attentat auf den Habsburger Thronfolger Franz Ferdinand in Sarajevo vor 100 Jahren den Ersten Weltkrieg auslöste, erhält erstmals ein Denkmal.

Die Statue werde zum Jahrestag am 28. Juni auf der Festung Kalemegdan in der serbischen Hauptstadt Belgrad errichtet, berichtete die größte Zeitung «Novosti» am Donnerstag auf der Titelseite. Auftraggeber sei die Regierung des Landes.

Ein identisches Denkmal werde in Ost-Sarajevo aufgestellt, wo die Serben nach dem Bürgerkrieg (1992-1995) noch das Sagen haben, hieß es weiter. Nähere Angaben über das Aussehen des geplanten «grandiosen Denkmals» machte die Zeitung nicht. «Das serbische Volk macht auf diese Weise das Unrecht an Princip wieder gut, der niemals bisher ein Denkmal erhalten hat», schrieb das regierungsnahe Blatt. Bisher waren nur einige Straßen nach dem Attentäter benannt, der gemeinsam mit zehn Gesinnungsgenossen in Sarajevo begraben liegt.

In den letzten Monaten war eine internationale Diskussion entbrannt, ob Princip, der 1918 mit 23 Jahren im tschechischen Theresienstadt in Einzelhaft gestorben war, ein Patriot und Freiheitskämpfer oder ein nationalistischer Terrorist gewesen ist. In Serbien war kritisiert worden, dass ihr Landsmann und seine revolutionäre Organisation «Junges Bosnien» inzwischen im Westen oft mit der islamischen Terrororganisation Al Kaida und Serbien mit dem heutigen Iran verglichen werde.

Geschichte / Weltkrieg / #WWI
23.01.2014 · 16:40 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
13.12.2017(Heute)
12.12.2017(Gestern)
11.12.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen