News
 

Selbstmordattentat auf iranische Pilger im Irak

Kerbela (dpa) - Ein Selbstmordattentäter hat sich in der irakischen Stadt Kerbela neben einem Bus mit iranischen Pilgern in die Luft gesprengt. Nach Angaben der Gesundheitsbehörde von Kerbela starben sieben Iraner. 45 Menschen seien verletzt worden. Die Stadt Kerbela gehört zu den wichtigsten Wallfahrtsorten der schiitischen Muslime. In der vergangenen Woche hatten Terroristen in der Hauptstadt Bagdad Bomben in mehreren Schiiten-Vierteln gezündet. Das Terrornetzwerk Al-Kaida hat sich zu der Bombenserie bekannt.

Konflikte / Irak
08.11.2010 · 09:44 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
18.01.2017(Heute)
17.01.2017(Gestern)
16.01.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen