News
 

Selbstmordattentäterin in Moskau war 17 Jahre alt

Moskau (dpa) - Nach den Terroranschlägen in der Moskauer Metro haben die Behörden eine 17-Jährige als eine der beiden Selbstmordattentäterinnen identifiziert. Sie kommt aus dem Konfliktgebiet Nordkaukasus. Die junge Frau habe sich mit der Bluttat vermutlich für den Tod ihres Mannes «rächen» wollen. Der sei vor wenigen Wochen als Untergrundkämpfer von kremltreuen Einheiten erschossen worden. Das berichtet die russische Zeitung «Kommersant». Die Identität der zweiten Attentäterin sei weiter unklar.
Konflikte / Nordkaukasus / Russland
02.04.2010 · 13:23 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
11.12.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen