News
 

Selbstmörder fliegt mit Kleinflugzeug in US-Steuerbehörde

Austin (dts) - Ein Selbstmörder ist gestern mit einem Kleinflugzeug willentlich in das Gebäude einer US-Behörde im texanischen Austin geflogen. Nach Angaben der Polizei konnten die Rettungskräfte bislang zwei Leichen aus den Trümmern des zerstörten Hochhauses der Steuerbehörde IRS bergen. Dabei handelt es sich offenbar um den Piloten und einen Büroangestellten. Bei der Kollision, bei der das Flugzeug des Mannes explodierte, wurden mindestes 13 Menschen verletzt. Die Polizei teilte mit, dass der Selbstmörder direkt vor der Tat sein eigenes Haus angezündet habe. Im Internet wurde später ein Abschiedsbrief des Piloten gefunden, in dem er seiner Wut über die US-Steuerbehörden Ausdruck verlieh. Das Pentagon hatte nach dem Vorfall aus Furcht vor einem Terroranschlag zwei Kampfflieger entsandt, um den Luftraum im Umkreis der Unglücksstelle abzusichern.
USA / Kriminalität / Luftfahrt / Unglücke
19.02.2010 · 09:04 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

 

Weitere Themen