News
 

Seeschifffahrt bricht 2009 um über 17 Prozent ein

Wiesbaden (dts) - Der Güterumschlag im Seeverkehr ist im vergangenen Jahr um 17 Prozent gegenüber dem Vorjahr eingebrochen. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes lag der Umschlagwert 2009 um mehr als 55 Millionen Tonnen unter dem Wert von 2008 mit 320,6 Millionen Tonnen. Der Seegütervekehr war damit stärker von der weltweiten Wirtschaftskrise beeinflusst worden als die Güterbeförderung anderer Verkehrsträger. So verringerten sich die Transportmengen in der Binnenschifffahrt im genannten Zeitraum um 16,8 Prozent und im Schienengüterverkehr um 15,9 Prozent. Die Luftfracht nahm um 6,1 Prozent ab.
DEU / Schifffahrt / Daten / Wirtschaftskrise
20.04.2010 · 09:13 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen