News
 

Seehofer beschwört Aschermittwochs-Tradition

Passau (dpa) - CSU-Chef Horst Seehofer hat seine Zurückhaltung beim Politischen Aschermittwoch verteidigt. Es sei klar, dass er sich in seiner Rolle als kommissarisches Staatsoberhaupt ein wenig zurückhalten müsse. Aber an einem solchen Tag gehöre der Vorsitzende der CSU nach Passau, sagte der bayerische Ministerpräsident zum Auftakt seiner Rede in Passau. Traditionell nutzen die Parteien den Aschermittwoch für heftige Redeschlachten. Die SPD beschwor auf ihrer Aschermittwochs-Kundgebung die Ablösung der schwarz-gelben Koalition im Freistaat.

Parteien / Aschermittwoch / CSU
22.02.2012 · 11:40 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen