News
 

Seehofer bekräftigt Willen zu raschen Steuerentlastungen

Berlin (dts) - Der CSU-Vorsitzende und bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer hat den Willen seiner Partei zu raschen Steuerentlastungen bekräftigt. In der "Bild-Zeitung" (Freitagausgabe) sagte Seehofer: "Steuersenkungen werden kommen, wenn die Wirtschaftslage es hergibt und die Haushaltskonsolidierung nicht gefährdet wird. Das hat die CSU immer gesagt."

Darüber würden die drei Parteivorsitzenden der Koalition noch vor der Sommerpause sprechen. Wie die Zeitung weiter schreibt, werden sich die geplanten Steuersenkungen nach Ansicht von Finanzexperten zu einem Teil selbst gegenfinanzieren. Die Beschäftigten würden einen Teil des höheren Nettoeinkommens wieder ausgeben und damit zusätzliche Steuern bezahlen, erklärte der Steuerfachmann des Kieler Instituts für Weltwirtschaft, Alfred Boss. Er bezifferte den mittelfristigen Gegenfinanzierungseffekt auf bis zu 20 Prozent des gesamten Entlastungsvolumens. Zu einem ähnlichen Ergebnis kommt der Finanzexperte der Berliner FU, Frank Hechtner. In der "Bild-Zeitung" erklärte Hechtner, maximal 20 bis 25 Prozent der Einnahmeausfälle einer Steuersenkung könnten über Steuermehreinnahmen an anderer Stelle wieder ausgeglichen werden.
DEU / Parteien / Steuern
24.06.2011 · 00:11 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen