News
 

Sechsjährige stirbt in Hamburg vermutlich an EHEC

Hamburg (dts) - Ein sechsjähriges Mädchen ist vergangenes Wochenende in Hamburg vermutlich an den Folgen einer Infektion mit dem Darmbakterium Enterohämorrhagische Escherichia coli (EHEC) gestorben. Ein Sprecher der Gesundheitsbehörde der Hansestadt bestätigte einen Krankheitsfall mit dem Errger. Bereits vor ein paar Tagen soll das Kind Krankheitssymptome aufgewiesen haben.

Jedoch verbesserte sich der Zustand auch nach einer Dialysebehandlung nicht. Schließlich fiel die Sechsjährige in eine Art Koma und verstarb wenig später im Krankenhaus aufgrund schwerer Nierenschäden. Da die Erregerquelle bislang unbekannt ist, werden derzeit Lebensmittelproben aus dem Haushalt der Familie sowie aus dem Einzelhandel untersucht. Erste Ergebnisse werden voraussichtlich schon am Montagnachmittag erwartet. Noch geht man von einem Einzelfall aus. "Es ist überhaupt nicht mit der Situation im letzten Jahr zu vergleichen", sagte ein Behördensprecher. Damals erlebte Deutschland den bisher größten EHEC-Ausbruch, bei welchen insgesamt 53 Tote registriert worden.
DEU / HH / Gesundheit / Nahrungsmittel / Unglücke
20.02.2012 · 14:15 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.05.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen