News
 

Sechs-Meter-Riesenhai vor Mexiko gefangen

Riesenhai auf Coronado IslandsGroßansicht
Mexiko Stadt (dpa) - Einen 6,64 Meter langen Riesenhai (Cetorhinus maximus) haben Fischer vor der Nordwestküste Mexikos gefangen. Der ungewollte «Beifang» wurde am Samstag an Land gezogen, berichteten Augenzeugen.

Er geriet in die Maschen eines durch tiefes Gewässer gezogenen Netzes. Die harmlosen Planktonfresser haben auf der Roten Liste der bedrohten Arten den Status «verletzlich», ihre Zahl ist rückläufig.

Die Tiere geraten immer wieder in Fischernetze. Nach dem Walhai ist der Riesenhai der zweitgrößte Fisch in den Weltmeeren. Beide Arten sind gefährdet, weil sie sehr langsam wachsen und die Geschlechtsreife erst sehr spät erreichen. Hinzu kommt eine geringe Fortpflanzungsrate. Verluste können daher nur schwer ausgeglichen werden.

Der Riesenhai auf der Roten Liste: http://dpaq.de/OwT24

Umwelt / Tiere
23.05.2010 · 11:05 Uhr
[3 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
16.01.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen