News
 

Sechs Guantánamo-Uiguren nach Palau entlassen

Guantanamo-HäftlingGroßansicht
Washington (dpa) - Sechs Uiguren aus dem umstrittenen US-Gefangenenlager Guantánamo auf Kuba sind nach Angaben des US-Fernsehsenders CNN nach Palau im Pazifik entlassen worden. Die kleine Pazifikinsel Palau hatte sich bereiterklärt, insgesamt 14 Uiguren aus Guantánamo aufzunehmen.

Die US-Regierung lehnt eine Überstellung der Häftlinge an China ab, weil sie fürchtet, dass ihnen dort Folter droht. In den USA selbst ist der Widerstand gegen eine Aufnahme so groß, dass sie nicht infrage kommt.

Das US-Verteidigungsministerium bemühte sich lange, für die chinesischen Muslime eine Bleibe im Ausland zu finden. Ursprünglich wurden 17 Uiguren in Guantánamo festgehalten. Vier wurden von den Bermudas aufgenommen. Zur Zeit sind noch gut 200 Gefangene auf Guantánamo.

Terrorismus / Justiz / USA / Palau
01.11.2009 · 09:28 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen