News
 

«Schwitz-Rot-Gold» im Fahnenmeer der Fanmeilen

Public Viewing (Archivbild): Vorsorglich hat der Deutsche Wetterdienst  wenige Stunden vor dem Anpfiff in Südafrika wegen großer Hitze und Unwettergefahr vom Besuch der Fanfeste im Freien abgeraten.
Berlin (dpa) - Bei hochsommerlichen Temperaturen von 35 bis zu 38 Grad hat in Deutschland zum WM-Viertelfinale gegen Argentinien der Ansturm auf die Fanmeilen und -partys begonnen.

Rund eine Stunde vor Anpfiff (16.00 Uhr) waren auf dem größten Fanfest des Landes in Berlin schon mehrere zehntausend Besucher da. Auf der Straße des 17. Juni sorgte eine Riesendusche der früheren Love Parade für Abkühlung. Auch in anderen deutschen Städten soll den erhitzten Fans durch Regen aus Feuerwehrschläuchen geholfen werden.

Der Deutsche Wetterdienst hat zum Schutz der Gesundheit vor dem Besuch der Fanmeilen gewarnt. Die Hitze könne erhebliche Kreislauf- Probleme bereiten. Außerdem sei mit zum Teil heftigen Gewittern und Unwettern vor allem in Nordrhein-Westfalen zu rechnen. Beim Rheinkultur-Festival in Bonn, wo das Spiel ebenfalls übertragen werden sollte, regnete es kurz vor 15.00 Uhr bereits und es blitzte auch schon. Auch andere Regionen in Deutschlands könnten von Blitz und Donner und Hagelschauern sowie Starkregen betroffen werden.

In Nordrhein-Westfalen kamen mehr als hunderttausend Fans zum Anpfiff der WM-Partie zusammen. Bei tropischen Temperaturen versammelten sich im bevölkerungsreichsten Bundesland bis zum Mittag zehntausende Fans, um open air vor Großleinwänden zu feiern. Rettungsdienste standen mit verstärkten Teams und viel Wasser bereit.

In Hamburg strömten bei 33 Grad tausende Menschen auf das Heiligengeistfeld. In München waren viele Plätze in Biergärten und anderen Gaststätten besetzt. Beim größten Public-Viewing im Olympiastadion - mit einer Kapazität für 60 000 Zuschauer - drängten Tausende in bunter WM-Pracht ins Stadion. «Allein im Vorverkauf haben wir 13 000 Tickets verkauft», sagte eine Stadion-Sprecherin.

Die Live-Übertragung des Viertelfinal-Spiels Deutschland- Argentinien aus Kapstadt wird in Deutschland auf etwa 2000 öffentlichen Fan-Partys gezeigt. Der Fußball-Weltverband FIFA hat am Samstag ein positives Fazit seiner offiziellen Fan-Meilen gezogen. Zu den Festen in Sydney, San Francisco, Mexiko-Stadt, Paris, London und Berlin seien bisher rund 4,1 Millionen Besucher gekommen, teilte der Verband in Johannesburg mit.

Fußball / WM / Fans / Wetter
03.07.2010 · 15:09 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
13.12.2017(Heute)
12.12.2017(Gestern)
11.12.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen