News
 

Schwierige Regierungsbildung in Düsseldorf

Berlin (dpa) - Die NRW-Spitzenkandidaten haben sich in Berlin mit ihren Bundesspitzen zusammengesetzt. Wie weiter nach dem uneindeutigen Ergebnis bei der Landtagswahl? Schwarz-Gelb wurde abgewählt, für Rot-Grün reicht es nicht. CDU und SPD kommen laut vorläufigem amtlichen Endergebnis auf jeweils 67 Sitze. Die Grünen kommen auf 12,1 Prozent der Stimmen, die FDP auf 6,7, die Linkspartei auf 5,6 Prozent. Denkbar ist eine große Koalition, eine Ampel oder Rot-Rot-Grün.
Parteien / Wahlen / Nordrhein-Westfalen
10.05.2010 · 13:00 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
20.07.2017(Heute)
19.07.2017(Gestern)
18.07.2017(Di)
17.07.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen