News
 

Schwesig will Gleichstellung zu Schwerpunkt ihrer Politik machen

Potsdam (dts) - Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD) will die Gleichstellung von Männern und Frauen zu einem Schwerpunkt ihrer Politik der nächsten vier Jahre machen. Das kündigte die SPD-Politikerin am Montag auf der 22. Bundeskonferenz der Bundesarbeitsgemeinschaft kommunaler Frauenbüros in Potsdam an. "Ich setze mich dafür ein, dass Frauen und Männer die gleichen Chancen und Entwicklungsmöglichkeiten haben", sagte Schwesig.

"Wir wollen erstens die Lohnungerechtigkeit zwischen Frauen und Männern beseitigen: Gleicher Lohn für gleiche Arbeit muss Wirklichkeit werden. Zweitens muss der Anteil von Frauen in Führungspositionen erhöht werden und drittens die Vereinbarkeit von Beruf und Familie für Frauen und Männer verbessert werden." Zugleich betonte Schwesig, es sei ihr ein zentrales Anliegen, die Ungerechtigkeiten, die für Frauen vor allem in der Arbeitswelt bestehen, zu beseitigen. Es gelte, die partnerschaftliche Verteilung der Aufgaben zwischen Frauen und Männern - ob in der Familie, im Beruf oder der Gesellschaft, zu ermöglichen und zu fördern, so die Familienministerin.
Politik / DEU / Gesellschaft
27.01.2014 · 20:13 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
25.07.2017(Heute)
24.07.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen