News
 

Schweriner Innenminister berichtet im Kabinett über Fall Drygalla

Schwerin (dpa) - Die Landesregierung Mecklenburg-Vorpommerns wird sich bei ihrer Kabinettssitzung morgen mit dem Fall der Rostocker Ruderin Nadja Drygalla befassen. Das sagte Regierungssprecher Andreas Timm. Während die Sportlerin, die mit dem früheren Landtagskandidaten der NPD, Michael Fischer, liiert ist, persönliche Kontakte zur rechtsextremen Szene bestreitet, war das Innenressort 2011 zu einer anderen Bewertung gekommen. Demnach gehörten auch Personen zu ihrem Bekanntenkreis, die der rechtsextremistischen Szene zugehörig sind.

Olympia / Rudern / Extremismus
06.08.2012 · 12:53 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen