News
 

Schwerin: Betrunkener legt sich vor Zug und überlebt

Schwerin (dts) - In Schwerin hat ein betrunkener Mann offenbar einen Schutzengel gehabt: Wie die örtliche Polizei mitteilte, hatte sich der 28-Jährige am Montagabend unmittelbar vor der Abfahrt eines Regionalzuges auf die Gleise des Hauptbahnhofes gelegt. Der Lokführer beobachtete zu diesem Zeitpunkt aus dem Seitenfenster des Zuges den Ein- und Ausstieg von Reisenden am Bahnsteig. Hierdurch blieb der Mann im Gleis unbemerkt.

Der 28-Jährige hatte sich längst zwischen den Schienen gelegt, so dass der Zug in seiner vollen Länge über den Mann fuhr. Nachdem der Zug abgefahren war, erhob sich der 28-Jährige aus dem Gleis und begab sich unverletzt auf den Bahnsteig. Hier wurde er durch Bundespolizisten in Empfang genommen. Eine durchgeführte Atemalkoholkontrolle ergab einen Wert von 2,84 Promille und der Schweriner wurde durch einen angeforderten Krankenwagen in eine Klinik gebracht. Vor dem Vorfall hatte sich der Mann mit seiner ehemaligen Freundin gestritten.
DEU / MVP / Polizeimeldung / Kurioses / Zugverkehr
14.02.2012 · 11:43 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen