News
 

Schwere Kämpfe in Abidjan dauern an

Abidjan (dpa) - Die Kämpfe im westafrikanischen Staat Elfenbeinküste gehen unvermindert weiter. Die Truppen des abgewählten Präsidenten Laurent Gbagbo verteidigten in der Wirtschaftsmetropole Abidjan Stellungen gegen die vorrückenden Kräfte seines Rivalen Alassane Ouattara. Ouattara, Sieger der Wahl im November, wird auch von Einheiten der UN und französischen Streitkräften unterstützt, die vor allem zum Schutz der Zivilbevölkerung eingreifen. UN-Chef Ban Ki Moon hatte wegen der eskalierenden Gewalt gegen Zivilisten Angriffe von Blauhelmen auf Stellungen des abgewählten Präsidenten angeordnet.

Konflikte / UN / Elfenbeinküste
05.04.2011 · 10:12 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.05.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen