News
 

Schwere Arbeit für russische Kosmonauten

Moskau (dpa) - Zwei russische Kosmonauten der Internationalen Raumstation ISS haben die schwierigen Montage eines Satelliten erfolgreich abgeschlossen. Dafür brauchten sie über sechs Stunden. Zunächst gab es Probleme mit einer Antenne. Die Raumfahrer schafften es dann aber doch mit viel Handarbeit, den für Video- und Radioübertragung nutzbaren Satelliten startklar zu machen. Der etwa 30 Kilogramm schwere Satellit soll im Rahmen eines Unesco-Studentenprogramms Grußbotschaften in 15 Sprachen ausstrahlen.

Raumfahrt / ISS / Russland
04.08.2011 · 00:20 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen