News
 

Schweizer Wirtschaftsvertreter warnen vor einem Klima der "Ausländer-Abwehr"

Zürich (dts) - Der Präsident von Economiesuisse, dem Dachverband der Wirtschaft, Gerold Bührer und Thomas Daum, Direktor des Arbeitgeberverbandes, haben vor einem Klima der "Ausländer-Abwehr" gewarnt. Das berichtet die Wochenzeitung "Die Zeit". Insbesondere mit der schweizerischen Volkspartei (SVP), welche die Kündigung der Personenfreizügigkeit mit der EU fordert, gehen die beiden hart ins Gericht.

Gerold Bührer sagt: "Mit der SVP habe ich in der Außenwirtschaftspolitik wenig gemeinsam, dort verfolgt sie eine Politik, die nicht den Landesinteressen dient." Und Thomas Daum fürchtet, dass in Folge der letzten Abstimmungsresultate es sich einige Ausländer zweimal überlegen werden, in der Schweiz zu leben und zu arbeiten: "Bei der Personenfreizügigkeit mache ich mir mittel- und langfristig weniger Sorgen über eine zu hohe Zuwanderung, sondern mich besorgt, ob wir in fünf oder zehn Jahren auf dem europäischen Arbeitsmarkt noch die Leute finden, die wir wirklich brauchen. Wir überschätzen uns, wenn wir meinen, die Menschen wollten auf immer und ewig in die Schweiz kommen. Wenn diese Menschen sehen, wie wir hier langsam ein Klima der Ausländer-Abwehr schaffen, werden sie es sich gut überlegen, ob sie hier leben und arbeiten wollen."
Schweiz / Gesellschaft / Arbeitsmarkt
25.05.2011 · 13:51 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.10.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen