News
 

Schweiz: Studierende haben selten Kinder

Neuchâtel (dts) - Studierende in der Schweiz haben selten Kinder. Das ergab der Analysebericht zur sozialen Lage der Studenten 2009, der am Donnerstag vom schweizerischen Bundesamt für Statistik veröffentlicht worden ist. Nur 4,8 Prozent der angehenden Akademiker haben schon Nachwuchs.

Das ist im europaweiten Vergleich eine sehr niedrige Zahl. In den skandinavischen Ländern, Portugal und Irland liegt der Anteil bei über zehn Prozent. Grund dafür ist die hohe zeitliche Belastung und die Schwierigkeiten, Studium und Kind zu vereinbaren. Mütter und Väter, die studieren, brauchen pro Woche durchschnittlich 20 Stunden mehr, um sich um Studium, Arbeit und Familie zu kümmern. Wegen der Kinderbetreuung können häufig wichtige Vorlesungen oder Seminare nicht besucht werden. Nur 38,8 Prozent der Bachelorstudenten mit Kind wollen auch ein Masterstudium beginnen.
Schweiz / Gesellschaft / Bildung / Daten
12.07.2012 · 09:48 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.03.2017(Heute)
28.03.2017(Gestern)
27.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen