News
 

Schweiz: EU-Steuerrückbehalt steigt 2011 wieder an

Bern (dts) - Die Schweiz hat für die EU im letzten Jahr wieder etwas mehr Steuern eingetrieben. Wie die Schweizer Statistikbehörde am Freitag mitteilte, beträgt der Bruttoertrag aus dem Steuerrückbehalt auf Zinserträgen von EU-Steuerpflichtigen in der Schweiz 506,5 Millionen Franken. Das ist ein Anstieg von 74,5 Millionen Franken im Vergleich zum Vorjahr.

Dabei bekommt die EU rund drei Viertel des Geldes. Das entspricht 379,9 Millionen Franken. Auf Deutschland entfallen 122 Millionen Franken. Dahinter folgen Italien mit 66 Millionen, Frankreich mit 57, Spanien mit 35 und Grossbritannien mit 21 Millionen Franken. Die Schweiz behält die restlichen 126,6 Millionen Franken. Davon gehen 113,9 Millionen Franken an den Bund und 12,6 Millionen Franken an die Kantone.
Schweiz / Finanzindustrie / Steuern
25.05.2012 · 14:55 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen