News
 

Schweiz beteiligt sich am Kampf gegen Ambrosia

Bern (dts) - Die Schweiz beteiligt sich am europaweiten Kampf gegen die Ambrosia-Pflanze, weil die Pollen des Krautes heftige Allergien auslöst. Wie die Universität in Freiburg mitteilte, hat die europäische Forschungsorganisation COST (European Cooperation in Science and Technology) ein großangelegtes Projekt gegen das Traubenkraut genehmigt. In vielen Regionen der Schweiz breiten sich die Pflanzen rasch aus.

Sie sollen nun mit Hilfe natürlicher Feinde bekämpft werden. "Es gibt aus Intensivkulturen bereits überzeugende Beispiele dafür, wie sich homöopathische Dosierungen von Herbiziden mit biologischer Bekämpfung kombinieren lassen", erklärte der Pflanzenbiologe Heinz Müller-Schärer von der Universität Freiburg.
Schweiz / Gesundheit / Natur
20.07.2012 · 11:52 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.05.2017(Heute)
22.05.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen