News
 

Schweiz: Behandlungen in Notfallstationen nehmen zu

Bern (dts) - In der Schweiz hat die Zahl der Behandlungen in Notfallstationen in den vergangenen Jahren zugenommen. Laut einer Studie des Schweizerischen Gesundheitsobservatoriums (Obsan) ist die Zahl zwischen den Jahren 2007 und 2011 um 26 Prozent gestiegen. Demnach belief sich die Summe der Konsultationen in den Notfallstationen im Jahr 2011 auf durchschnittlich 4.400 pro Tag.

Dabei ist die Inanspruchnahme bei Personen in einem sehr hohen Alter sowie bei sehr jungen Patienten zweimal höher als der landesweite Durchschnitt. Auch zwischen den Kantonen sind deutliche Unterschiede erkennbar: So ist etwa die Zahl der Notfallbehandlungen in Krankenhäusern im Kanton Tessin mehr als doppelt so hoch wie im Kanton Nidwalden.
Vermischtes / Schweiz / Gesundheit
06.11.2013 · 10:54 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen