News
 

Schweinemastbetrieb verstieß grob gegen Tierschutzgesetz

Husum (dts) - Ein Schweinemastbetrieb in Nordfriesland muss sich wegen des groben Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz verantworten. Wie ein Sprecher der Polizei Husum mitteilte, fanden Beamte und Veterinäre aufgrund eines Hinweises in den Mastboxen des Betriebes diverse Kadaver, die teilweise schon verwest waren. Insgesamt konnten 83 Schweinekadaver nachweislich identifiziert werden. Für 39 lebende Tiere kam jedoch jede Hilfe zu spät. Die Schweine befanden sich in einem so schlechtem und abgemagertem Zustand, weshalb sie getötet werden mussten. Der Tierhalter gab an mit der Schweinehaltung überfordert gewesen zu sein und überließ die Tiere deshalb sich selbst. Gegen den Tierhalter wurde Anzeige erstattet und ein Schweinehaltungsverbot ausgesprochen.
DEU / Tierschutz / Schweinezucht / Kadaver
03.06.2009 · 12:47 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen