News
 

Schweinegrippe-Impfstoff: Sachsen-Anhalt soll Angebote zur Entsorgung einholen

Magdeburg (dts) - Der von den Bundesländern eingelagerte Schweinegrippeimpfstoff Pandemrix soll nun endgültig vernichtet werden. Nach einem Bericht der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" haben die Landesregierungen Sachsen-Anhalt damit beauftragt, Angebote bei Entsorgungsfirmen einzuholen. Der Impfstoff, dessen Haltbarkeit im Herbst abläuft, soll demnach in einer Müllverbrennungsanlage vernichtet werden.

Von den 50 Millionen Dosen des Impfstoffes im Wert von 700 Millionen Euro, die von den Länder bestellt worden waren, sind noch Mengen im Wert von 250 Millionen Euro übrig. Die Kosten für die Entsorgung müssen die Bundesländer selbst tragen, die Bundesregierung lehnt eine Beteiligung ab. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hatte die im Frühjahr 2009 ausgebrochene Schweinegrippe-Pandemie vor einem Jahr für beendet erklärt.
DEU / SAH / Gesundheit
16.08.2011 · 22:33 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
27.07.2017(Heute)
26.07.2017(Gestern)
25.07.2017(Di)
24.07.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen