News
 

Schweigeminute und Halbmast für Erdbebenopfer

Wellington (dpa) - Mit Schweigeminuten und Glockengeläut im ganzen Land haben die Neuseeländer der Opfer des schweren Erdbebens vor einer Woche gedacht. Um 12.51 Uhr, zu dem Zeitpunkt, an dem das Beben die zweitgrößte Stadt des Landes, Christchurch, erschütterte, stand die Nation still. An allen öffentlichen Gebäuden wehten die Flaggen auf Halbmast. Auf den Stufen des Parlaments in Wellington verharrten hunderte Menschen, um der mehr als 200 Opfer der Naturkatastrophe zu gedenken. Die genaue Zahl der Toten ist offen, weil noch nicht alle der 154 geborgenen Leichen identifiziert werden konnten.

Erdbeben / Neuseeland
01.03.2011 · 12:50 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen