News
 

Schwarz-Gelb will Weitergabe von Benzinpreisen aufs Handy ermöglichen

Berlin (dts) - Autofahrer sollen nach Vorschlägen der schwarz-gelben Koalition künftig per Handy erfahren, wo sie am günstigsten tanken können. Nach einem Bericht der "Bild-Zeitung" (Donnerstagausgabe) soll die ab 2013 geplante Markttransparenzstelle die Preisdaten der Tankstellen in Echtzeit erfassen und im Internet veröffentlichen. Der bereits vorliegende Gesetzentwurf zur so genannten Benzinpolizei solle entsprechend erweitert werden, erklärte der verbraucherpolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, Erik Schweickert.

"Die für die Markttransparenzstelle gemeldeten Preise der Tankstellen sollten im Internet veröffentlicht werden. Dann könnten Autofahrer die Daten über die günstigsten Tankstellen zum Beispiel aufs Handy oder über ihr Navi erhalten", sagte Schweickert dem Blatt. Das schaffe noch mehr Wettbewerb zum Wohle der Kunden. Der CSU-Bundestagsabgeordnete und Vorsitzende des Arbeitskreises Wirtschaft und Technologie, Georg Nüßlein, sagte der Zeitung: "Nach der Sommerpause werden wir zügig darüber beraten, damit das Gesetz zum 1.1.2013 in Kraft treten kann."
DEU / Straßenverkehr / Telekommunikation / Parteien
12.07.2012 · 00:00 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen