News
 

Schwarz-Gelb streitet um Verschärfung des Tierschutzgesetzes

Berlin (dts) - Die schwarz-gelbe Koalition streitet um eine Verschärfung des Tierschutzgesetzes. Das berichtet das Nachrichtenmagazin "Focus". Die Bundesregierung will künftig den Schenkelbrand, die Markierung von Fohlen mit einem Brenneisen, verbieten.

Dagegen formiert sich Widerstand. "Die CDU-Landesgruppe Niedersachsen ist gegen die Abschaffung des Schenkelbrands, und das habe ich Landwirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU) auch so gesagt", sagte der Vorsitzende der CDU-Landesgruppe Niedersachsen, Michael Grosse-Brömer, dem Magazin. Die Markierungen seien Markenzeichen für weltweit führende Zuchtorganisationen wie Holstein, Hannover oder Oldenburg. "Diese abzuschaffen, wäre dasselbe, als würde man einen Mercedes-Stern vorn abreißen und unter die Rückbank kleben." Die Bundesregierung hingegen hält die Verschärfung des Tierschutzes für zwingend, um unnötigen Schmerz für die Tiere zu unterbinden. Eine Markierung der Tiere sei schon durch den Chip unter der Haut gewährleistet, mit dem seit 2009 EU-weit alle Fohlen gekennzeichnet werden müssen.
DEU / Tiere
22.01.2012 · 08:02 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
30.03.2017(Heute)
29.03.2017(Gestern)
28.03.2017(Di)
27.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen