News
 

Schwarz-Gelb plant Schutzschirm für Arbeitnehmer

Berlin (dts) - Die neue schwarz-gelbe Bundesregierung plant in der kommenden Legislaturperiode einen Schutzschirm für Arbeitnehmer. Damit die Bürger nicht die Ausfälle aus der Folge des wirtschaftlichen Abschwungs tragen müssen, solle der Staat solche anfallenden Kosten in Gesundheits- und Krankenversicherung übernehmen. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) kündigte in Berlin an, dass sich Arbeit wieder lohnen solle. Des Weiteren fügte die Kanzlerin hinzu, dass "wir keine Steuern und Abgaben erhöhen, sondern auf Wachstum setzen". Laut Merkel sollen die Gebiete Bildung und Familie gefördert sowie die Unternehmens- und Erbschaftssteuer korrigiert werden. FDP-Chef Guido Westerwelle betitelte den Koalitionsvertrag derweil als "hervorragende Grundlage für unser Land" und bescheinigte diesem eine "starke liberale Handschrift". Des Weiteren verwies Westerwelle auf die Steuerreform. "Wir wollen, dass sich Arbeit wieder lohnt." Die Bürger müssen durch ein "einfacheres, niedrigeres und gerechteres" Steuersystem "mehr Netto vom Brutto" erhalten. Der Koalitionsvertrag soll am Montag unterschrieben werden.
DEU / Bundesregierung / Koalition / Parteien
24.10.2009 · 11:34 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen