News
 

Schwarz-Gelb bittet Versicherte zur Kasse

Berlin (dpa) - Die Versicherten werden künftig stärker zur Kasse gebeten. So sollen die Kosten bei der Gesetzlichen Krankenversicherung wieder ins Lot kommen. Kurzfristig müssen auch Arbeitgeber, Ärzte, Krankenhäuser und Pharmaindustrie ihren Beitrag zum Ausgleich des 2011 drohenden Kassendefizits von elf Milliarden Euro leisten. Das sind die Eckpunkte des schwarz-gelben Gesundheitskompromisses. Die Kernpunkte: Der Beitragssatz steigt im kommenden Jahr von 14,9 auf 15,5 Prozent und die Kassen können von den Mitgliedern künftig Zusatzbeiträge in unbegrenzter Höhe erheben.
Gesundheit / Reformen
06.07.2010 · 19:49 Uhr
[8 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.03.2017(Heute)
28.03.2017(Gestern)
27.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen