News
 

Schwächere Wahlbeteiligung bei Landtagswahl in Sachsen

Erfurt/Dresden (dts) - Bei den Landtagswahlen in Sachsen zeichnet sich eine schwächere Wahlbeteiligung als bei der letzten Landtagswahl ab. Bis 10 Uhr gaben 8,7 Prozent der Wähler ihre Stimme ab. Bei der letzten Landtagswahl im Jahr 2004 lag die Wahlbeteiligung bis 10 Uhr bei 10,2 Prozent. Schließlich hatten 56,9 Prozent der Wähler in Sachsen ihre Stimme abgegeben. In Thüringen gaben heute bis 11 Uhr rund 18 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme ab. Bei der Landtagswahl 2004 wurde kein Wert um 11 Uhr ermittelt. Es habe eine Umstellung gegeben, "damit die Wahlbeteiligung in die 12-Uhr-Nachrichten kommt", teilte das Büro des Landeswahlleiters mit. Bis 12.00 Uhr lag die Wahlbeteiligung damals bei 19,7 Prozent, und am Ende bei 53,8 Prozent. In NRW werden erste Ergebnisse zur Wahlbeteiligung gegen 12.30 Uhr erwartet.
DEU / Wahlen
30.08.2009 · 11:47 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
18.12.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen