News
 

Schwache Bayern unterliegen in Bordeaux

Bordeaux (dts) - Der FC Bayern München musste sich gestern im Champions League-Gruppenspiel nach einer insgesamt schwachen Leistung dem französischen Meister Girondins Bordeaux mit 2:1 geschlagen geben. In einer teilweise kuriosen Partie konnten die Bayern nach der Führung durch ein frühes Eigentor von Ciani (6. Minute) kaum Druck aufbauen und mussten folgerichtig in der 29. Minute den Ausgleichstreffer hinnehmen. Torschütze war erneut Ciani. Nur wenig später sah Thomas Müller nach wiederholtem Foulspiel die gelb-rote Karte. Mit zehn Mann wurden die Bayern zunehmend in die Defensive gedrängt, Planus erzielte in der 41. Minute schließlich den Führungstreffer für Bordeaux. In der zweiten Hälfte hätte Bordeaux die Führung noch weiter ausbauen können, Bayern-Keeper Butt hielt jedoch zwei Elfmeter. Mit der roten Karte für Verteidiger van Buyten (88. Minute) war schließlich der Tiefpunkt aus Sicht der Bayern erreicht. Nach dem Spiel kritisierte Bayern-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge die Mannschaft mit scharfen Worten. "Ich möchte Euch dringend empfehlen und anraten, eine andere Gangart einzulegen. Denn das wie heute wird nicht der Erfolgsweg des FC Bayern sein in dieser Saison", sagte Rummenigge beim Bankett des Vereins. Mit der Niederlage rutschte der FCB in der Champions League-Gruppe A auf Platz 3. Das Rückspiel gegen Girondins Bordeaux findet am 3. November statt.
Frankreich / DEU / Fußball / Champions League
22.10.2009 · 10:54 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen