News
 

Schule in Uganda benutzte Bombe als Glocke

Addis Abeba (dpa) - Eine Schule in Uganda hat monatelang eine noch scharfe Bombe als Glocke benutzt. Die Lehrer schlugen täglich mit einem Stein auf die Bombe, um die rund 700 Schüler zum Unterricht zu rufen. Wenn sie mit etwas Schwererem geschlagen worden wäre, dann wäre sie augenblicklich explodiert und hätte unsagbare Zerstörung angerichtet, hieß es vom Anti-Landminen-Netzwerk Ruwenzori. Man habe den Sprengkörper in der vergangenen Woche zufällig entdeckt, berichtet die ugandische Zeitung «Daily Monitor».

Konflikte / Uganda
03.07.2011 · 10:30 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.05.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen