News
 

Schröder rechnet mit 44.000 Anträgen auf Familienpflegezeit

Berlin (dts) - Bundesfamilienministerin Kristina Schröder (CDU) geht davon aus, dass künftig rund 44.000 Arbeitnehmer pro Jahr von der Möglichkeit Gebrauch mache, parallel zum Beruf einen pflegebedürftigen Angehörigen zu betreuen. Dies geht aus dem Gesetzentwurf für die von Schröder geplante Familienpflegezeit hervor, welcher der Tageszeitung "Die Welt" (Donnerstagausgabe) vorliegt. Durch die Aufteilung zwischen Berufstätigkeit und Pflegetätigkeit könnten die pflegenden Beschäftigten ihre beruflichen Fähigkeiten erhalten, und der Arbeitgeber könne weiterhin auf deren "Kompetenz und Erfahrung" zurückgreifen.

Schröder will ihren Gesetzentwurf in der nächsten Woche den Koalitionsfraktionen im Bundestag vorstellen. Zum Jahreswechsel soll das Kabinett darüber entscheiden. In Kraft treten soll das Gesetz laut dem Entwurf zum 1.Oktober 2011.
DEU / Gesundheit / Familien
20.10.2010 · 18:16 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen