News
 

Schon mehr als 260 Tote in Elfenbeinküste

Nairobi (dpa) - Mehr als 260 Tote und noch immer ist kein Ende des Machtkonflikts in der Elfenbeinküste in Sicht. Der abgewählte Präsident Laurent Gbagbo weigert sich weiter abzutreten. Die afrikanischen Vermittler wollen bei der Suche nach einer friedlichen Lösung trotzdem nicht aufgeben. Der kenianische Ministerpräsident Raila Odinga ist zuversichtlich, dass der Konflikt friedlich beendet werden kann. Afrika werde eine dauerhafte Lösung finden, sagte er nach der Rückkehr aus der Elfenbeinküste in Nairobi.

Konflikte / UN / Elfenbeinküste
21.01.2011 · 18:34 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
06.12.2016(Heute)
05.12.2016(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen