News
 

Schon 113 Tote nach Wolga-Unglück - Viele Kinder

Moskau (dpa) - Nach dem Untergang eines überladenen und technisch maroden Ausflugschiffs auf der Wolga haben russische Taucher bereits 113 Leichen aus dem Wrack geborgen. Darunter seien 29 Kinder und 11 Jugendliche, teilten die Behörden in der Stadt Kasan nach Angaben der Agentur Interfax mit. Das schwerste Schiffsunglück in Russland seit 25 Jahren habe zehn weitere Kinder zu Waisen gemacht, hieß es. Die Rettungskräfte befürchten insgesamt mehr als 120 Tote in der am Sonntag gesunkenen «Bulgaria».

Unfälle / Schifffahrt / Russland
14.07.2011 · 14:55 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.03.2017(Heute)
28.03.2017(Gestern)
27.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen