News
 

Schleswig-Holsteins SPD-Chef Stegner fordert klaren Linkskurs seiner Partei

Kiel (dts) - Der SPD-Landeschef in Schleswig-Holstein, Ralf Stegner, hat einen klaren Linkskurs seiner Partei gefordert. "Wir müssen die Mehrheit links von der Union suchen", sagte Stegner in einem Interview mit dem Nachrichtenmagazin "Focus". Die CDU sei der "Hauptgegner".

Die Sozialdemokraten hätten "Millionen treuer Wähler" an die Linkspartei und an das Lager der Nichtwähler verloren. Diese Klientel gelte es zurückzugewinnen. Nach Stegners Ansicht hat die SPD "nicht ohne Grund" bis 2009 viele Wahlschlappen kassiert: "Wir haben die soziale Gerechtigkeit vernachlässigt." Die Partei müsse sich jetzt auf diesen Markenkern besinnen. Die Idee, "eine sogenannte neue Mitte zu umgarnen", sei "gescheitert". Stegner lobte den Führungsstil von Parteichef Sigmar Gabriel. Der führe die SPD "nicht als Kommandopartei". Es gelte das Motto: "Basta ist vorbei." Die Sozialdemokraten in Deutschland seien mit ihrem Vorsitzenden auf einem guten Weg, sagte Stegner, der zurzeit bei den SPD-Mitgliedern in Schleswig-Holstein darum wirbt, bei der Landtagswahl 2012 als Spitzenkandidat antreten zu dürfen. Stegner gab im "Focus"-Interview zu, dass er sein Image poliere. Er habe "gelernt, dass es vielen Menschen nicht nur um Inhalte geht". Andere Politiker hätten "vielleicht Vorteile in der Physiognomie". Er dagegen könne zum Beispiel nicht gleichzeitig zuhören und grinsen. Meist bekämen die Menschen ein "sympathischeres Bild" von ihm, wenn er mit seiner Frau Sybille und seinen drei Söhnen unterwegs sei.
DEU / SWH / Parteien
18.12.2010 · 12:19 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
17.01.2017(Heute)
16.01.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen