News
 

Schleswig-Holstein: Carstensen fordert härter Strafen bei Lebensmittel-Verunreinigung

Kiel (dts) - Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Peter Harry Carstensen hat sich skeptisch gezeigt, dass mehr Kontrollen zu größerer Lebensmittel-Sicherheit beitragen. "Wenn einer sich nicht an die Regeln halten will, dann wird er eine Möglichkeit finden, diese Kontrollen zu umgehen. Wer kriminell handeln will, handelt kriminell", sagte der CDU-Politiker der Zeitung "Die Welt".

Carstensen sprach sich stattdessen dafür aus, die straf- und versicherungsrechtlichen Konsequenzen für Lebensmittelpanscher zu verschärfen. Es gebe zwar rechtliche Möglichkeiten, "aber die müssen optimiert werden, das muss richtig weh tun". Darüber hinaus müsse die Futtermittelbranche auch selbst dafür sorgen, dass ihre Betriebe sauber bleiben. "Deshalb habe ich auch Sympathien für den Vorschlag des Bauernverbands, einen Haftungsfond aufzulegen."
DEU / Gesundheit / Nahrungsmittel
07.01.2011 · 16:13 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen