News
 

Schlecker: Seehofer lässt Beteiligung Bayerns weiter offen

Berlin (dpa) - Hängepartie für Schlecker: Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer lässt vorerst weiter offen, ob sich der Freistaat an einer Auffanglösung für 11 000 Schlecker-Beschäftigte beteiligt. «Wir wollen helfen, nur die Hilfe muss seriös und tragfähig sein», sagte Seehofer am Rande der Ministerpräsidentenkonferenz in Berlin der dpa. Das Stuttgarter Finanzministerium hatte zuvor erklärt, es hänge nur noch von München ab, ob eine Lösung zustande kommt. Sachsen und Niedersachsen haben beriets entschieden, sich nicht an einer Übergangslösung zu beteiligen.

Handel / Drogerien
29.03.2012 · 12:54 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.10.2017(Heute)
23.10.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen